Komödiantische Sprechstunde Bülent Ceylan am Sonntag in Bielefeld

Von Thomas Wübker

Die Welt geht am Stock, meint Bülent Ceylan. Am Sonntag will der Comedian sein Publikum in Bielefeld heilen. Foto: Alexander GrüberDie Welt geht am Stock, meint Bülent Ceylan. Am Sonntag will der Comedian sein Publikum in Bielefeld heilen. Foto: Alexander Grüber

Bielefeld. Bülent Ceylan zählt zu den erfolgreichsten deutschen Komikern. Nun möchte er auch ein heilsamer Comedian sein und zeigt sein Programm „Kronk“.

Die Welt geht am Stock, meint der Mannheimer. Deswegen seien die Menschen dringend auf humoristische Behandlung angewiesen. Am Sonntag, 13. November, bittet Ceylan in die Seidensticker Halle in Bielefeld zur Sprechstunde.

Der „Monnemer Türk“, so Ceylan über sich selbst, war bislang als Comedian bekannt, der sein Publikum mit derben Zoten zum Lachen brachte. Doch seit einiger Zeit baut er politische Ansichten in seine Scherze ein. Seitdem Pegida-Anführer Lutz Bachmann ein verkürztes Zitat von ihm nutzte, um für sein rechtes Gedankengut zu werben, wehrt sich Bülent Ceylan.

Der 1976 in Mannheim geborene Sohn einer Deutschen und eines Türken bleibt aber bei seinen Leisten. Er gründet keine Partei, er bekämpft Rassismus, Intoleranz, Respektlosigkeit und mangelnde Nächstenliebe mit einer scharfen Waffe: Dem Humor.

Bülent Ceylan ist zwar nicht zum politischen Kabarettisten mutiert. Aber er sagt bei seinen Auftritten offen seine Meinung. „Bei Pyrotechnik und Konfettiregen singen alle mit bei Ceylans in Rammstein-Manier vorgetragenem Lied über einen Nazi: ,Du bist nur der Arsch der Welt‘“, notierte der Chronist des Trierer Volksfreunds bei einem Auftritt des Comedians in der ältesten Stadt Deutschlands.

Und da es Ceylan versteht, Massen in seine Shows zu locken, wird seine Botschaft von mehr Menschen aufgenommen, als bei Kabarett-Veranstaltungen, wo die Meinungen desjenigen, der auf der Bühne steht, und derjenigen, die vor der Bühne sitzen, meistens deckungsgleich sind.

Bülent Ceylan wird natürlich nicht nur seinen Zeigefinger erheben, sondern auch seine ganz speziellen Figuren ins Rampenlicht zerren: Anneliese, die die Kraft der Meditation entdeckt und zur esoterischen Kosmetikerin wird; Harald, der sich in eine eingefleischte Veganerin verknallt hat und den Kampf der „Salamisten gegen Salatisten“ führt; und Hasan, der im Fitnesscenter auf die Frage der Dame an der Kasse, wie lange er denn wolle, antwortet: „Meist länger, als ich kann.“

Bülent Ceylan, Seidensticker Halle, Bielefeld, So., 13. 11., 19 Uhr, Eintritt: 34,60 Euro, Tel. 01806/560550.


0 Kommentare