zuletzt aktualisiert vor

Carolin ist wieder da Vermisste aus Bad Oeynhausen brach den Kontakt freiwillig ab

Die vermisste 27-jährige Carolin aus Bad Oeynhausen ist wieder aufgetaucht. Foto: privatDie vermisste 27-jährige Carolin aus Bad Oeynhausen ist wieder aufgetaucht. Foto: privat

ngr/lori Osnabrück. Mehr als eine Woche wurde die 27-jährige Carolin aus Bad Oeynhausen vermisst. Jetzt ist sie wieder aufgetaucht: Die Polizei bestätigte einen entsprechenden Facebook-Post von Carolins Schwester. Hinweise für eine Straftat gebe es keine.

Inzwischen ist der Suchaufruf bei Facebook gelöscht. Denn Carolin hat sich bei ihrer Familie zurückgemeldet. Das bestätigte die Polizei Minden-Lübbeke auf Anfrage. Carolins Schwester Miriam hatte die gute Nachricht bereits am Dienstagmorgen über das soziale Netzwerk geteilt. Wo die 27-Jährige in der Zwischenzeit war und wie sie wieder aufgetaucht ist, darüber gibt es keine Informationen. Nur so viel ist klar: „Sie hat den familiären Umkreis aus freien Stücken verlassen“, sagte Polizeisprecher Thomas Bensch, „wir sehen keine Hinweise auf eine mögliche Straftat.“ Damit ist der Fall für die Polizei abgeschlossen. Die Vermisstenanzeige wurde aufgehoben. „Jeder, der über 18 Jahre alt ist, darf über seinen Aufenthaltsort frei entscheiden – auch wenn das für die Beteiligten vielleicht nicht schön ist“, so Bensch.

Carolin verschwand am 30. Oktober: Bis 22 Uhr soll sie noch bei ihrer Schwester gewesen sein. Danach sagte 27-Jährige wohl den Besuch einer Halloween-Party per Telefon ab – seitdem fehlte jede Spur von der Frau. Auch das Handy war tagelang ausgeschaltet.

Daraufhin startete ihre Schwester Miriam einen Aufruf per Facebook. Die öffentliche Suche brachte einige Anhaltspunkte: Die 27-Jährige soll am vergangenen Sonntag mit drei Männern bis etwa 24 Uhr im „Bayernglück“, einem Restaurant in Bad Oeynhausen, gewesen sein. Am Montag soll Carolin in einer Sparkassenfiliale in Vlotho und später am ZOB in Bad Oeynhausen gesehen worden sein.


3 Kommentare