Knochen mit Knieprothesen Grausiger Knochen-Fund an der Weser bei Vlotho

Von Andreas Schnabel


Herford. In dem mysteriösen Fall der Knochenfunde am Weserufer unweit von Vlotho dauern die Ermittlungen der Polizei Herford weiter an. Noch konnte das Rätsel nicht gelöst werden.

Im Mai dieses Jahres entdeckte ein Angler menschliche Oberschenkelknochen mit Knieprothesen am Ufer der Weser in Höhe des Klärwerks in Vlotho. Ein Gewaltverbrechen schloss die Polizei bereits aus.

Neue Ermittlungen belegen jetzt, dass es sich um Oberschenkel- und Unterschenkelknochen einer weiblichen Person handelt, wie eine DNA-Analyse bestätigt. Durch die Seriennummern an den Implantaten konnte außerdem festgestellt werden, dass die Knieprothesen von einem deutschen Hersteller stammen, die im August 2005 an ausländische Firmen geliefert wurden.

Laut Polizeibericht erfolgen über Interpol bereits Abgleiche über die DNA-Dateien der verschiedensten europäischen Staaten. Die Ergebnisse stehen aber noch aus.

Die Polizei Herford sucht nun nach Personen, die Angaben zu einer Frau machen können, der 2005 an beiden Beinen Knieprothesen implantiert wurden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Herford unter Tel. 05221-8880 entgegen.


0 Kommentare