Wilfried W. ein hilfloser großer Mann? Folterpaar von Höxter: Anwalt spricht über Hauptbeschuldigten

Das Ehepaar aus Höxter soll mehrere Frauen misshandelt haben. Zwei starben. Der Verteidiger des Hauptbeschuldigten Wilfried W. will verhindern, dass sein Mandant wegen Mordes verurteilt wird. Foto: dpaDas Ehepaar aus Höxter soll mehrere Frauen misshandelt haben. Zwei starben. Der Verteidiger des Hauptbeschuldigten Wilfried W. will verhindern, dass sein Mandant wegen Mordes verurteilt wird. Foto: dpa

Osnabrück. Der Bielefelder Rechtsanwalt Detlev Binder verteidigt Wilfried W., der mehrere Frauen in seinem Haus in Höxter so schwer misshandelt haben soll, dass sie starben. In einem Interview erklärt Binder, warum er verhindern will, dass sein Mandant wegen Mordes verurteilt wird.

Binder erklärte in einem Gespräch mit Spiegel Online , dass sein Mandant Wilfried W, der in dem Fall Hauptbeschuldigter ist, behauptet, er habe die beiden Frauen nicht selber misshandelt. Stattdessen habe seine Ex-Frau Angelika W. die Misshandlungen begangen. Sein Mandant sei nur Zeuge gewesen.

Der Anwalt räumt im Interview ein, dass Wilfried W. „kein Engel“ sei. Allerdings gehe es bei dem Verfahren gegen seinen Mandanten nicht um zwei Ohrfeigen.

„Dort geht es um die beiden Opfer, die stundenlang in der Badewanne angekettet waren, die mit Gegenständen traktiert wurden, die später starben.“

Nach Angaben des Spiegels soll die Staatsanwaltschaft Paderborn Anklage wegen Mordes durch Unterlassen in zwei Fällen erheben . Das Ehepaar soll jahrelang Frauen per Kontaktanzeigen nach Höxter gelockt haben. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von acht Opfern aus, zwei Frauen aus Niedersachsen kamen ums Leben.

Konflikte zwischen Angelika W. und den Frauen?

Binder beschreibt seinen Mandanten „als einen hilflosen großen Mann, der ohne seine Ex-Frau nur beschränkt lebensfähig gewesen wäre. Sie hat alles für ihn gemacht, sie hat eingekauft, sie hat sogar für ihn die Kontaktanzeigen geschaltet. Sie führte das Kommando, und er war zu schwach, sich gegen sie zu wehren.“

Auf die Frage, warum Wilfried W. sich ständig neue Frauen gesucht hat, erklärt Binder, sie seien dafür da gewesen, dass sein Mandant sich eine neue Partnerin sucht. Denn die Beziehung zwischen Wilfried W. und Angelika W. sei zerrüttet gewesen. „Mit einer neuen Frau im Haus ging es am Anfang immer gut, dann hätte Angelika W. eigentlich ausziehen müssen – aber sie blieb. Es kam zu Konflikten zwischen ihr und der Neuen, es gab Gezänk, Schläge, das Ganze eskalierte. Mein Mandant muss sich vorwerfen, dass er nicht eingegriffen hat.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN