Burg Ravensberg in Borgholzhausen Mittelalterliche Geschichte und seltene Vogelarten

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erbaut um 1070 bietet die Burg Ravensberg bis heute eine mittelalterliche Atmosphäre. Foto: imago/Otto BergfriedErbaut um 1070 bietet die Burg Ravensberg bis heute eine mittelalterliche Atmosphäre. Foto: imago/Otto Bergfried

Borgholzhausen. Mitten im Wald, in einem Naturschutzgebiet gelegen und mit einer langen ereignisreichen Geschichte. Die Burg Ravensberg in Borgholzhausen wurde um 1070 gebaut und hat ein vielfältiges Angebot für Teilzeit-Historiker und Naturverbundene.

Von Frühjahr bis Herbst werden an den Wochenenden Burgführungen angeboten. Ein Muss für jeden, der mehr über die Geschichte der Burg erfahren möchte. Auch für Kinder bietet die Stiftung Burg Ravensberg ein abwechslungsreiches Angebot wie den Erlebnisunterricht für Schulklassen und Kindergärten.

Mittelalterliches Kulturerlebnis

Die Burg Ravensberg ist umgeben von einem 4500 Hektar großen Naturschutzgebiet. Bei einem Spaziergang durch den Wald können im direkten Umfeld der Burg seltene Waldvögel gesichtet werden. Wie der Schwarzspecht, die Hohltaube oder den Uhu, der in Deutschland nahezu ausgestorben war.

Wer sich nach der Wanderung erholen möchte, der kann auf der Terrasse der Burggastronomie die Sonne genießen. Abgerundet wird ein Tag auf der Burg Ravensberg mit einer Theatervorstellung. Am 23. Juli tritt die Canaillen-Bagage mit „Don Quijote“ im Burgtheater auf. Die freie Theatergruppe aus Bielefeld hat das Stück als Straßentheater inszeniert und die Zuschauer dürfen sich auf handgemachte Straßenmusik und Szenen voller Klamauk freuen.

Alle Infos rund um die Burg Ravensberg finden Sie auf der Website www.burg-ravensberg.de .

Ferienspaß: Weitere Freizeittipps auf unserer Themenseite .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN