Vielleicht das letzte Mal Pop-Band a-ha am 19. April in Halle

Von Thomas Wübker

Live in Aktion sind Morten Harket und Paul Waaktaar (links) am Dienstag mit ihrer Band a-ha in Halle. Foto: Walter Bieri/dpaLive in Aktion sind Morten Harket und Paul Waaktaar (links) am Dienstag mit ihrer Band a-ha in Halle. Foto: Walter Bieri/dpa

Halle (Westf.). Es ist wahrscheinlich das letzte Mal, dass die Fans der norwegischen Band a-ha ihre Idole live sehen können. Am Dienstag, 19. April, gastiert das Trio im Gerry Weber Stadion in Halle.

„Wir werden nicht zusammen kommen, um zusammen zu bleiben. Wir haben uns darauf geeinigt, eine bestimmte Zeit wieder zusammen zu sein: Für ein Album und für eine Tour“, sagt Morten Harket, der zusammen mit Paul Waaktaar und Magne Furuholmen das Trio a-ha bildet.

Vor 31 Jahren schufen die drei Norweger mit „Take on me“ einen Hit für die Ewigkeit. Um mit „Take on me“ einen Hit zu landen, benötigte das Trio übrigens drei Anläufe. Erst das comic-artige Video zu dem Stück verhalf ihm mit der Hilfe des Musiksenders MTV zum Durchbruch.

Beim 30. Jubiläum von „Rock in Rio“ im vergangenen Jahr, also 30 Jahre nach „Take on me“, fand nach der Auflösung der Band im Jahr 2010 auch die Wiedervereinigung von a-ha statt. Mehr noch: Im September 2015 veröffentlichte die Band ihr zehntes Studio-Album „Cast in Steel“. Im legendären Maracana-Stadion, wo Deutschland 2014 Weltmeister wurde, spielte die Band 1991 übrigens vor 195000 Menschen.

Auch in Europa ist die Band in diesem Jahr wieder auf Tournee. Es wird fünfzehn Konzerttermine in Deutschland, Österreich und der Schweiz geben. Neben Bremen am 16. April und Hannover am 17. April steht auch Halle auf dem Tourneeplan. Dort spielte A-ha bereits 2002 und 2010 auf der - damaligen - Abschiedstour. „Ich freue mich definitiv darauf, wieder auf Tour zu gehen“, sagt Morten Harket und fügt an: „Ich glaube, es wird großartig. Wir werden es so angehen, dass alles für uns stimmt, und es wird ein ultimatives a-ha Erlebnis“.

Die Band wird im Gerry Weber Stadion alte und neue Lieder spielen. Schließlich weiß a-ha, was sie ihren Fans schuldig ist. „Wenn die Leute kommen, um die Band zu sehen, wollen sie natürlich auch unsere Meilenstein-Songs hören“, so Harket.

a-ha, Gerry Weber Stadion, Halle, Di., 19. 4., 19 Uhr, Eintritt: 51,90 bis 80,70 Euro. Kartentelefon: 05201/8180.


0 Kommentare