Auto kollidiert mit Schaltkasten Stromausfall nach Unfall in Mettingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Mettingen. Ein 74-jähriger Mann ist am Samstag in Mettingen mit seinem Auto ins Schleudern geraten und mit einem Stromkasten kollidiert. Daraufhin kam es in einigen Haushalten zu Stromausfällen. Das berichtet Nord-West-Media.

Nach Auskunft der Polizei werde als Unfallursache überhöhte Geschwindigkeit angenommen, so Nord-West-Media. Der Unfall ereignete sich am Samstagmittag im Stadtgebiet von Mettingen (Kreis Steinfurt), wo 50 km/h erlaubt sind.

Der 74-jährige Senior war mit seinem Opel nach einer Linkskurve ins Schleudern geraten. Der Wagen schleuderte über den Fußweg rechts gegen zwei Bäume und einen Schaltkasten des Stromversorgers. Auf der Irrfahrt wurde die Vorderachse des Opel abgerissen. Der Schaltkasten wurde so schwer beschädigt, dass Steckverbindungen sich lösten und so einen Stromausfall in einigen Häusern der Umgebung verursachten.

Fahrer verletzt

Der Unfallwagen blieb letztlich quer auf dem Fußweg stehen. Der verletzte Fahrer wurde vor Ort von einem Notarzt behandelt, bevor er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren wurde. Der PKW hatte nur noch Schrottwert und musste verladen werden. Ein Mitarbeiter des Energieversorgers war rasch zur Stelle und wird den Stromausfall beheben. Z ur Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN