zuletzt aktualisiert vor

Männer wieder in Freiheit Bielefeld: SEK stürmt Wohnung mutmaßlicher Islamisten

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am Sonntagabend in Bielefeld die Wohnung eines mutmaßlichen Islamisten gestürmt. Dieses Archivbild zeigt einen SEK-Einsatz 26. März 2015 in der Stuttgarter Innenstadt (Baden-Württemberg). Archivfoto: dpaEin Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat am Sonntagabend in Bielefeld die Wohnung eines mutmaßlichen Islamisten gestürmt. Dieses Archivbild zeigt einen SEK-Einsatz 26. März 2015 in der Stuttgarter Innenstadt (Baden-Württemberg). Archivfoto: dpa

Osnabrück. Ein Spezialeinsatzkommando hat am Wochenende in Bielefeld die Wohnung mutmaßlicher Mitglieder der islamistischen Szene gestürmt. Hinweise deuteten auf eine Gefährdung der Bevölkerung. Der Verdacht bestätigte sich jedoch nicht.

Am Montagmittag teilte die Polizei Bielefeld in einer Pressemitteilung mit, dass sie nach Hinweisen auf eine mögliche Gefährdung durch eine Person der islamistischen Szene, Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung eingeleitet habe. Dazu seien am Wochenende mehrere Verdächtige festgenommen und eine Wohnung durchsucht worden.

Männer wieder frei

Die Beamten konnten nach der Befragung der Verdächtigen und der Durchsuchung der Wohnung den Anfangsverdacht jedoch nicht bestätigen. Da nach den Ermittlungen keine Hinweise auf eine Gefahr für die Bevölkerung vorlagen, wurden die Männer freigelassen.

Der Auftrag für den SEK-Einsatz in der Straße Auf dem langen Kampe in Bielefeld sei vom Staatsschutz ausgegangen, berichtete die „Neue Westfälische“ . Der Staatsschutz soll den Mann bereits seit Längerem beobachtet haben, hieß es weiter.

Anfang des Jahres hatte die Polizei in Nordrhein-Westfalen zwei terrorverdächtige Syrienrückkehrer festgenommen, einer von ihnen kam aus Herford.