Touristin bei Jagdunfall getroffen BH schützt Frau aus Gütersloh vor Schussverletzung

Von dpa

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Büstenhalter sorgen nicht nur für Tragekomfort. Foto: dpaBüstenhalter sorgen nicht nur für Tragekomfort. Foto: dpa

Gadebusch/Gütersloh. Büstenhalter eignen sich nicht nur als Kleidungsstück: Bei einem Jagdunfall in Mecklenburg-Vorpommern hat ihr BH eine Urlauberin aus dem Kreis Gütersloh (NRW) vor schlimmeren Verletzungen bewahrt.

Die 41-Jährige war während ihres Urlaubs in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Fahrrad an einem Rapsfeld vorbeigefahren, als sie plötzlich Schmerzen spürte. „Nach den bisherigen Untersuchungen wurde sie von einem Gegenstand vorn im Brustbereich getroffen“, sagte ein Polizeisprecher am Freitag in Wismar.

Munitionsteil gefunden

In der Gegend lief gerade eine Wildschweinjagd. Die Frau kam buchstäblich mit einem blauen Fleck davon. An der Stelle, an der ein Metallbügel des BH saß, sei ein Munitionsteil gefunden worden. Jetzt ermittelt die Polizei gegen den mutmaßlichen Schützen – einen der Jäger – wegen Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung.

Geschoss abgeprallt?

Zuvor hatte die „Schweriner Volkszeitung“ (Freitag) über den Vorfall vom Sonntag berichtet. Die Jagd sei abgebrochen und die Waffe des Jägers sichergestellt worden, hieß es. Es sei möglich, dass das Geschoss bei der Jagd abgeprallt sei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN