Langer Stau Vier Verletzte bei Unfall auf A30 vor Hiddenhausen

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Bei einem Unfall auf der A30 zwischen Hiddenhausen und Bünde sind am Samstagmittag vier Menschen verletzt worden. Symbolfoto: imagoBei einem Unfall auf der A30 zwischen Hiddenhausen und Bünde sind am Samstagmittag vier Menschen verletzt worden. Symbolfoto: imago

Bünde. Bei einem Unfall auf der A30 zwischen Bünde und Hiddenhausen sind am Samstagmittag vier Menschen verletzt worden. Die Autobahn wurde für die Bergungsarbeiten für mehr als eine Stunde in Richtung Hannover gesperrt.

Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 20-jähriger Golffahrer aus Hameln einen Nissan Quashqai überholen. Der junge Mann scherte dazu zwei Kilometer vor der Anschlussstelle Hiddenhausen von der rechten Fahrbahn auf die linke Spur aus. Da bemerkte er einen Audi A1 hinter ihm, der bereits auf der linken Fahrspur unterwegs war und deutlich schneller fuhr. Der Golffahrer lenkte sofort wieder nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu verhindern. Dabei stieß er aber mit dem vor ihm fahrenden Nissan zusammen.

Beide Autos kamen ins Schleudern und blieben erst etwa 85 Meter weiter stark beschädigt und ineinander verkeilt auf beiden Fahrstreifen stehen. Der Beifahrer des Golfes wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Der 63 Jahre alte Fahrer des Nissan sowie zwei weitere Insassen in dem Auto wurden leicht verletzt. Sie mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Für die Bergungsarbeiten der beiden total beschädigten Wagen war die Autobahn zwischen 13.14 und 14.53 Uhr in Richtung Hannover gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischendurch über sieben Kilometer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN