Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung NRW-SPD lehnt Gabriels Haltung zum Datenschutz ab

Soll sich mit der Meinung der Basis auseinandersetzen: SPD-Chef Sigmar Gabriel. Foto: dpaSoll sich mit der Meinung der Basis auseinandersetzen: SPD-Chef Sigmar Gabriel. Foto: dpa

fpf Düsseldorf. SPD-Chef Sigmar Gabriel sieht sich wegen des geplanten Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung mit heftigem Widerstand aus Nordrhein-Westfalen konfrontiert. Der Ungehorsam im mitgliederstärksten Landesverband wächst. Auf einem Konvent soll sich die Parteiführung mit den Einwänden befassen.

Im größten Landesverband der SPD widersetzen sich einflussreiche Genossen dem Beschluss des Bundeskabinetts zur Vorratsdatenspeicherung. Christina Kampmann, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Bielefeld, sieht Mittel und Zweck in einem schiefen V

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN