Falsches Dortmunderisch Seniorin durchschaut Enkeltrick – im Pott heißt es „Na, Omma“

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hier sagt man „Na, Omma“: In Dortmund hat eine Seniorin Telefonbetrüger am falschen Zungenschlag erkannt. Foto: dpaHier sagt man „Na, Omma“: In Dortmund hat eine Seniorin Telefonbetrüger am falschen Zungenschlag erkannt. Foto: dpa

Dortmund. Der Pott hat seine eigene Sprache. Und wenn alles richtig läuft, kann sie sogar Straftaten verhindern. Betrüger haben in Dortmund versucht, eine Seniorin zu betuppen – allerdings sprachlich viel zu hochgestochen. Die Frau ließ sich nicht täuschen.

„Enkeltrick“ nennt die Polizei die Masche, bei der sich Betrüger am Telefon als Enkelkinder der angerufenen Senioren ausgeben. Sie erzählen, sie seien in einer Notlage und bräuchten dringend Geld.

In Dortmund ging ein solcher Anruf am Montag aus Betrügersicht mehr als schief, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Die Trickanrufer gerieten an eine aufmerksame alte Dame. „Hallo Oma, wie geht es dir?“, meldete sich ein Unbekannter nachmittags am Telefon. Die 85-Jährigen ließ sich nicht verwirren. Erstens sagt man in Dortmund nicht „Hallo Oma, wie geht es dir?“, sondern „Na Omma“. Zweitens hat das Rentnerehepaar überhaupt keinen männlichen Enkel.

Schnell aufgelegt

Trotzdem ging die pfiffige Dortmunderin auf den Anrufer ein und fragte nach seinen Sorgen. Der Unbekannte gab Geldnot an, er brauche 10000 Euro. Schnell war der Seniorin klar, dass es sich um einen Betrüger handeln müsse. Sie sagte dem Anrufer, dass sie keinerlei Geld besitze und legte auf. Im Anschluss verständigte sie die Polizei. Deren Ermittlungen zum Fall dauern nach eigener Auskunft an.


Tipps der Polizei zum Enkeltrick:

Seien Sie misstrauisch, wenn Sie jemand am Telefon um Geld bittet! Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner, Geld von Ihnen fordert!

Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer ein wirklicher Verwandter ist. Rufen Sie ihn unter den Ihnen bekannten Rufnummern zurück!

Übergeben Sie Ihr Geld niemals an Ihnen unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei über die kostenlose Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt! Wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei, wenn Sie Opfer geworden und erstatten Sie Anzeige.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN