Reif für den Urlaub Zum fünften Mal Reisemesse am FMO

Von Danica Pieper

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Greven. Wen beim Wintereinbruch am Wochenende das Fernweh packte, der hatte am Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) Gelegenheit, sich über mögliche Urlaubsziele zu informieren: Zum fünften Mal fand dort die Messe „Reise und Freizeit“ statt. Über 90 Aussteller aus den Bereichen Tourismus, Freizeit und Gesundheit sowie ein buntes Showprogramm lockten zahlreiche Besucher an.

Ob Berge oder Meer, Luxushotel oder Campingplatz, Aktivurlaub oder Entspannung – bei der Messe „Reise und Freizeit“ am Flughafen Münster-Osnabrück gab es für jeden Urlaubstyp die passenden Ideen. Auch bei der fünften Auflage an diesem Wochenende (24. und 25. Januar) waren wieder über 90 Aussteller vertreten, die für die interessierten Gäste zahlreiche Tipps parat hatten. „Die Messe hat sich gut entwickelt“, erklärte Bettina Müller von der Veranstaltungsagentur „VerA“, die das Event organisiert hatte. „Sie hat sowohl bei Ausstellern als auch Besuchern einen guten Ruf.“

Die Palette der Tourismusverbände vor Ort reichte dabei von der Nordseeküste bis zur Kanareninsel La Palma, der Schwerpunkt lag jedoch auf Attraktionen aus der näheren Umgebung. Das Osnabrücker Land, das Emsland oder der Kreis Warendorf waren nur einige Orte, die sich auf der Messe präsentierten. Auch die „Erlebnisregion Artland“ war erneut vertreten. „Wir sind ja eine absolute Fahrradregion“, erklärte Peter Hohnhorst. Vor allem Menschen, die länger nicht mehr Fahrrad gefahren seien sowie Familien wüsste die eher flache Gegend zu schätzen. Aber auch Wanderungen und Fahrten mit der Draisine waren Punkte, die die Gäste interessierten. „Die Qualität der Besucher ist relativ hoch, viele fragen gezielt nach“, so Hohnhorst. Seine Kollegin Anja Meyer ergänzt: „Wir werden hier super angenommen und nehmen selten wieder Prospekte mit.“

Zum ersten Mal mit dabei war der Tourismusverband Thüringer Wald. Bettina Aschenbrenner hatte sich nach einer PR-Aktion in Münster im letzten Jahr nach Messen in der Region erkundigt, „weil mir das Publikum und die Nachfragen so gefallen haben.“ Im Internet stieß sie schließlich auf die „Reise und Freizeit“ und nahm Kontakt auf. „Das wurde hier alles bestens vorbereitet von der Veranstaltungsagentur“, berichtete Aschenbrenner. Auch bei den Messebesuchern sei durchaus ein Interesse für Thüringen vorhanden. Viele erkundigten sich nach Rad- und Wandertouren oder auch nach Angeboten zum Lutherjahr 2017.

Einige Aussteller setzten auf Mitmachaktionen, darunter das „Ostseeferienland“, wo Besucher Seemannsknoten erlernen oder schon mal im Strandkorb Probe sitzen konnten. Der Zweiradhändler Pöttker gab Tipps zum Umgang mit E-Bikes, die gleich auf einer Teststrecke ausprobiert werden konnten. Auch Hotels, Krankenkassen oder Wohnmobilhersteller waren auf der Messe vertreten. Wer Schnee und Glatteis umgehend entkommen wollte, für den hatten die Reiseveranstalter am Flughafen zudem diverse Last-Minute-Schnäppchen im Angebot. Koffer gab es gleich gegenüber vom Schalter zu kaufen.

Abgerundet wurde die Messe durch ein Showprogramm aus Musik und Sport, das sich in erster Linie an Familien richtete. Erster Anziehungspunkt nach der Eröffnung am Samstag war der Auftritt von „Frank und seinen Freunden“, die für strahlende Kinderaugen sorgten. Auch Pamela Dietrich aus Tecklenburg war in erster Linie zur Messe gekommen, weil ihr Sohn Liron (6) ein großer Fan des Kindersängers ist, daneben nutzte die Familie aber auch die Gelegenheit, sich über Reisen zu informieren. An der Messe gefiel Dietrich vor allem die Familienfreundlichkeit und das umfangreiche Angebot: „Da ist wirklich für jeden was dabei.“

Die Messe findet auch noch am heutigen Sonntag, 25. Januar, von 11 bis 18 Uhr statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN