zuletzt aktualisiert vor

Beinahe Auto getroffen Unbekannte werfen Stein auf A1 bei Münster

Unbekannte haben am Samstag einen Stein auf die A1 bei Münster geworfen. Symbolbild: dpaUnbekannte haben am Samstag einen Stein auf die A1 bei Münster geworfen. Symbolbild: dpa

Osnabrück. Unbekannte haben am Samstag einen Stein auf die A1 in Höhe Münster-Roxel geworfen. Der Stein zerplatzte direkt vor dem Auto einer 31-Jährigen. Das berichtet die Polizei.

Der Stein hatte einen Durchmesser von rund 20 Zentimetern. Die Münsteranerin fuhr mit ihrem Audi auf der rechten Spur in Richtung Osnabrück und sah mehrere Personen auf einer Brücke. Die Polizei geht von mindestens zwei Personen aus, die den Stein geworfen haben.

Mehr zum Thema Kriminalität finden Sie auf unserem Sicherheitsportal

Zurzeit ist es nicht bekannt, ob die Täter von der Brücke Am Rohrbusch, an der Roxeler Straße oder an der Bredeheide den Stein warfen. Die Brücken liegen in unmittelbarer Nähe zueinander. Die Frau war nach Angaben der Polizei gegenüber unserer Redaktion zwar mitgenommen, konnte ihre Fahrt aber fortsetzen. Die Polizei ermittelt momentan wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

Erst am 16. Dezember hatte die Polizei zwei Männer aus Lengerich festgenommen, die in sechs Fällen Gegenstände von Brücken auf die A1 bei Steinfurt geworfen haben sollen . Unter anderem schmissen sie Holzblöcke, eine Waschbetonplatte und eine Restmülltonne zwischen dem 19. Oktober und dem 6. Dezember auf die Fahrbahn. Dabei sollen sie nicht unmittelbar auf Fahrzeuge gezielt haben. Dennoch stuft die Staatsanwaltschaft einige der Taten aufgrund der Gefährlichkeit als versuchten Mord ein. Zudem sollen die Männer am 5. Oktober an einer Brücke eine Plastikkette befestigt haben, die auf die Fahrbahn hing. Die Ermittler prüfen, ob die Verdächtigen noch weitere Straftaten begangen haben.

Hinweise zum aktuellen Fall nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN