Fische unter Stühlen und Betten Aquarium in Saerbeck platzt: 3500 Liter Wasser im Haus

Von Corinna Berghahn

Ein Aquarium platze und flutete mit seinem nassen Inhalt Erdgeschoss und Keller. Symbolfoto: ColourboxEin Aquarium platze und flutete mit seinem nassen Inhalt Erdgeschoss und Keller. Symbolfoto: Colourbox

Osnabrück. Zu einem ungewöhnlichen Einsatz wurde die Freiwilligen Feuerwehr Saerbeck (Münsterland) gerufen: Ein Aquarium platze und flutete mit seinem nassen Inhalt Erdgeschoss und Keller.

Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr wurden die Bewohner des Zweifamilienhauses am vergangenen Freitagnachmittag vollkommen überrascht, als plötzlich die Scheibe des mit 3500 Liter Wasser gefüllten Aquariums ohne erkennbaren Grund zerbrach. Die Süßwasserfische wurden daraufhin mit dem Wasser im ganzen Erdgeschoss und durch das Treppenhaus auch bis in den Keller verteilt.

Da das Wasser des Aquariums auch in den Sicherungskästen und im Stromzähler des Hauses stand, musste die Feuerwehr den Strom im Haus abstellen. Nachdem die Feuerwehr über ihr Notstromaggregat die Pumpe mit Strom versorgt hatte, konnte das Wasser aus dem Keller abgepumpt werden. Die Fische wurden unter Tischen, Stühlen und Betten in der Wohnung gefunden – ob sie das Platzen ihres Aquariums überlebt haben, verrät die Feuerwehr jedoch nicht.