Notunterbringung zu Ende Flüchtlinge verlassen Ibbenbürener Sporthalle

Ein Großteil der Flüchtlinge, die in Ibbenbüren in der Kreissporthalle untergebracht sind, wird bis Samstag, 25. Oktober, die Stadt verlassen. Symbolfoto: dpaEin Großteil der Flüchtlinge, die in Ibbenbüren in der Kreissporthalle untergebracht sind, wird bis Samstag, 25. Oktober, die Stadt verlassen. Symbolfoto: dpa

Ibbenbüren. Ein Großteil der Flüchtlinge, die seit dem 12. Oktober in Ibbenbüren in der Kreissporthalle untergebracht sind, wird bis Samstag, 25. Oktober, die Stadt verlassen. Das teilt der Kreis Steinfurt mit.

Den Angaben zufolge werden 80 der 179 Flüchtlinge von anderen Bundesländern aufgenommen, 27 verbleiben im Regierungsbezirk Münster. Weitere 40 Flüchtlinge werden in verschiedenen Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen untergebracht. D

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN