Videomaterial ausgewertet Ermittlungsfortschritt nach Moschee-Bränden in Bielefeld

Die Ermittlungen dauern an. Foto: dpaDie Ermittlungen dauern an. Foto: dpa

Bielefeld. Die nach den beiden Moscheebränden am 11. und 19. August in Bielefeld eingerichtete siebenköpfige Ermittlungskommission „89“ arbeitet weiterhin mit Hochdruck an der Aufklärung der Taten. Mittlerweile sind erste Untersuchungsergebnisse aus dem LKA eingetroffen.

Weitere Ergebnisse stehen noch aus. Über die Ergebnisse können aus ermittlungstaktischen Gründen noch keine Angaben gemacht werden.

Das umfangreiche Videomaterial wurde größtenteils ausgewertet. Einzelne Sequenzen können konkreten Tathandlungen zugeordnet werden. Zudem haben die Ermittler eine Vielzahl an Umfeldermittlungen und Zeugenvernehmungen durchgeführt. Die Ermittlungen dauern noch an.