zuletzt aktualisiert vor

Offenes Schiebedach 21-Jährige wollte nur helfen und bekommt drei Anzeigen

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Paderbornerin erwartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.Symbolfoto: PetringDie Paderbornerin erwartet ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr.Symbolfoto: Petring

Osnabrück. Dumm gelaufen: Eigentlich wollte eine 21-jährige Paderbornerin nur helfen und das offene Schiebedach eines Autos schließen. Doch der Einsatz bescherte ihr letztendlich drei Strafanzeigen.

Wie die Polizei in Paderborn gegenüber unserer Redaktion mitteilte, war die junge Frau am Samstagabend bei Verwandten zu Besuch. Gemeinsam entdeckte man, dass diese vergessen hatten, an ihrem vor dem Haus geparkten Fahrzeug das Schiebedach zu schließen. Die junge Frau bot sich daraufhin an, das Vergessene nachzuholen und ging zu dem Fahrzeug. Um das Fenster zu schließen, startete die Frau den Wagen, drehte dabei aber den Schlüssel zu weit, sodass das Auto einige Sätze nach vorne sprang und einen davor geparkten Ford beschädigte.

Völlig überfordert verließ die junge Frau den Unfallort, um ihren Verwandten zu informieren. Dabei wurde sie jedoch von Anwohnern beobachtet, die davon ausgingen, dass sie Unfallflucht begehe. Ein Zeuge rief die Polizei und die stellte bei der wieder an den Tatort zurückgekehrten Frau fest, dass sie unter dem Einfluss von Alkohol stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Nun erwartet sie ein Strafverfahren wegen Unfallflucht, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr. Der Gesamtsachschaden liegt bei etwa 400 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN