Fotokünstler Lukas Zischke 19-Jähriger aus Münster schaukelt über New York

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Der Münsteraner Fotokünstler Lukas Zischke hat auf Facebook für seine spektakulär anmutenden Fotomontagen schon rund 25.000 Likes eingesammelt. Bilder von ihm erschienen schon in der englischen Times. Sein Hobby will er trotzdem nicht zum Beruf machen, sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion.

Auch die Bild-Zeitung wurde bereits auf den 19-jährigen Münsteraner aufmerksam, der nach der 10. Klasse eine Ausbildung zum Gestaltungstechnischen Assistenten gemacht hat. Hingucker sind vor allem seine Fotos , auf der er scheinbar in großer Höhe über der Skyline von New York sitzt oder schaukelt.

In der Realität war Zischke allerdings noch nie in New York. Denn die gezeigten Situationen hat es so nie gegeben. Es sind täuschend echt gemachte Fotomontagen. „Ein Bild setzte ich aus bis zu fünf verschiedenen Fotos zusammen“, berichtet Zischke.

Kunst besteht im Verschmelzen der Bilder

Zunächst sucht er sich ein Bild aus dem Internet, das die Skyline von New York zeigt. Viele der Bilder, die er für seine Montagen nutzt, findet er auf der Fotoplattform Flickr. Dort stellen Fotografen aus aller Welt ihre Bilder ein. Ohne Weiteres nutzen darf er sie aber nicht. „Ich schreibe die jeweiligen Urheber an und frage, ob ich ihre Fotos verwenden darf.“

In einem zweiten Schritt macht er eigene Aufnahmen, zum Beispiel von seinen Beinen. Die eigentliche Kunst besteht darin, die Fotos so zu verschmelzen, dass der Betrachter glaubt, es handele sich um eine einzige Aufnahme. „Ich muss mir angucken, wie das Licht im Original-Foto fällt und wie die Perspektive ist. Dann passe ich mein Bild entsprechend ein.“

Leichtsinn vorgeworfen

Das Resultat ist bisweilen verblüffend. „Ein Foto von mir, das mich auf dem Eiffelturm zeigt, hat bei einigen Leuten für verblüffende Reaktionen gesorgt. Die haben mir vorgeworfen, dass es leichtsinnig sei, auf den Eiffelturm zu klettern.“

Angefangen zu fotografieren hat er mit zwölf Jahren, berichtet Zischke. Mit 15 fing er an, sich das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop selbst beizubringen. „Ich habe mich immer intensiver mit dem Programm beschäftigt und schließlich mehrere Stunden am Tag damit verbracht.“ Vor drei Jahren hat er eine Facebookseite erstellt, auf der er seine Bilder präsentiert. Mittlerweile hat er rund 25.000 Fans.

Bilder in der Times

Über seine Seite ist auch eine englische Presseagentur auf ihn aufmerksam geworden, die eine Geschichte über ihn gemacht hat. „Der Artikel stand in der Times, und es sind einige meiner Bilder abgedruckt worden“, berichtet er.

Ob er schon Bilder verkauft hat? „Bisher noch nicht.“ Aber das sei auch nicht unbedingt sein Ziel. „Das Fotografieren und Montieren von Fotos ist in erster Linie Hobby und Leidenschaft.“ Im kommenden Jahr will Ziscke erst einmal eine Ausbildung zum Mediengestalter machen. Sein Traum: „Nach New York zu fahren und ein richtiges Foto von mir zu machen, wie ich über der Skyline sitze. Allerdings vielleicht nicht ganz so hoch wie auf meinen Montagen.

Lukas Zischke auf Instagram

Homepage von Lukas Zischke

Lukas Zischke auf Facebook


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN