Migration 40 Prozent der Schülerschaft hat Zuwanderungsgeschichte

Von dpa | 29.07.2022, 08:19 Uhr | Update am 29.07.2022

In Nordrhein-Westfalen hatten 40 Prozent der Schülerinnen und Schüler im vergangenen Schuljahr eine Zuwanderungsgeschichte. Das waren knapp 964.200 Kinder und Jugendliche unter den insgesamt gut 2,4 Millionen Schülern an allgemeinbildenden und beruflichen Schulen, wie das Statistische Landesamt IT.NRW am Freitag berichtete. Damit sei ein leichter Zuwachs von 0,6 Prozentpunkten zu verzeichnen. An den Hauptschulen hatten fast zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler einen Migrationshintergrund.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden