B.1.351 Erster Fall der Südafrika-Variante bei Reiserückkehrer in Münster festgestellt

In Münster ist erstmals die südafrikanische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. (Symbolfoto)In Münster ist erstmals die südafrikanische Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. (Symbolfoto)
Andreas Gora/dpa

Münster. In Münster ist jetzt bei einem Reiserückkehrer die aus Südafrika stammende mutierte Variante des Coronavirus nachgewiesen worden. Es ist das erste Mal, dass dort B.1.351 festgestellt worden ist.

Das hat die Stadt Münster am Samstag in einer Pressemitteilung geschrieben. "Es handelt sich damit um den ersten bekannten Fall in Münster", heißt es darin. Der Betroffene hat nach seiner Rückkehr aus Südasien Symptome entwickelt und war po

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN