Gesundheit Auch der Kreis Warendorf überschreitet Corona-Warnstufe

Von dpa

Eine Mitarbeiterin beklebt einen Abstrich für einen Coronavirus-Test mit einem Strichcode.Eine Mitarbeiterin beklebt einen Abstrich für einen Coronavirus-Test mit einem Strichcode.
Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Münster. Auch der Kreis Warendorf gehört inzwischen zur wachsenden Gruppe der nordrhein-westfälischen Kommunen mit hoher Coronagefährdungsstufe.

Mit 52,5 sprang dort die Quote der Neuinfektionen nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Samstagmorgen über die als derzeit höchste Corona-Warnstufe geltende Marke von 50 gerechnet auf 100 000 Einwohner und sieben Tage.

In der RKI-Grafik mit täglich zunehmenden roten Warnfeldern gibt es inzwischen sogar einen dunkelroten „Hotspot“. Herne lag am Samstag bei der sogenannten Sieben-Tage-Inzidenz mit 115,7 an der Spitze in NRW. Auch Wuppertal kratzte mit 98,2 bereits an der 100er-Schwelle.

Gegenüber dem Vortag stieg die Zahl der Neuinfektionen in NRW laut RKI um 1889 auf 88 204. Der bisherige Höchstwert an Neuinfektionen war in NRW am Freitag mit plus 2154 registriert worden. An den Wochenenden sind die amtlich gemeldeten Zahlen auf Grund der Personalkapazitäten in den Laboren und Gesundheitsbehörden meist niedriger.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN