Polizei 392 angehende Polizisten legen Amtseid in Münster ab

Von dpa

Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen.Ein Polizist steht vor einem Streifenwagen.
Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Münster. Überschattet von einer Geiselnahme im rund vier Kilometer entfernten Gefängnis sind am Freitag 392 Kommissaranwärter in Münster vereidigt worden.

Im Beisein von Innenminister Herbert Reul (CDU) legten dabei Beamte aus Münster (203) und Bielefeld (189) ihren Eid ab. Wegen der Corona-Krise und der nötigen Hygieneauflagen fand die Veranstaltung dezentral, zeitlich getrennt und im Freien statt.

Üblicherweise werden die angehenden Polizisten in Nordrhein-Westfalen zentral mit mehreren 1000 Beamten bei großen Veranstaltungen vereidigt. Wegen der Corona-Krise gibt es jetzt mehrere kleine Feiern, zu denen der Innenminister anreist. In Dortmund hatten zuletzt am Mittwoch 498 junge Polizisten ihren Eid unter strengen Hygieneregeln geleistet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN