Kriminalität Angeblicher Offizier: Frau um 100 000 Euro gebracht

Von dpa

Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße.Ein Polizeifahrzeug steht mit angeschaltetem Blaulicht auf der Straße.
Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Coesfeld. Die Polizei hat zwei Männer gefasst, die eine Frau aus dem Kreis Coesfeld mit einer Betrugsmasche um mehr als 100 000 Euro gebracht haben sollen.

Die Frau habe über eine Internetplattform einen angeblichen ausländischen Offizier kennengelernt, der in einem Krisengebiet festsitze, teilten die Ermittler am Mittwoch mit. Dieser habe angegeben, das Geld für die Heimreise aus Afghanistan zu benötigen und den Kontakt zu den beiden nun Festgenommenen hergestellt. In der Hoffnung auf eine Beziehung habe die Frau bei Treffen in Dülmen, Dortmund und Berlin das Geld übergeben.

Nachdem sie später stutzig geworden sei, habe die Frau Ende September Anzeige erstattet. Nach Ermittlungen seien die beiden Männer im Alter von 38 und 42 Jahren ausfindig gemacht und in Zusammenarbeit mit dem Berliner Landeskriminalamt in der Hauptstadt festgenommen worden. Die beiden Beschuldigten gehören demnach vermutlich zu einer bundesweit agierenden Bande. Gegen sie wurden Haftbefehle erlassen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN