Polizei sucht im Wiehengebirge Radfahrer aus Bad Oeynhausen verschwindet auf dem Weg nach Osnabrück

Der Mann wollte per Mountainbike gen Osnabrück fahren und wird seit Sonntag vermisst. SymbolfotoDer Mann wollte per Mountainbike gen Osnabrück fahren und wird seit Sonntag vermisst. Symbolfoto
sportpoint/Colourbox.de

Osnabrück. Mit einem Großaufgebot hat die Polizei am Montag nach einem vermissten Bad Oeynhausener gesucht, der seit Sonntag vermisst wird. Der Mann hatte angekündigt, mit seinem Mountainbike in Richtung Osnabrück zu fahren.

Der Mann hatte laut Polizei seine Angehörigen darüber informiert, dass er am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr zu einer Radtour über den Kammweg in Richtung Osnabrück aufbrechen und zur Mittagszeit zurück sein werde. Als der Bad Oeynhausener am Nachmittag noch nicht daheim und auch nicht über sein Handy erreichbar war, erstattete die Ehefrau eine Vermisstenanzeige bei der Polizei. Da der Mann möglicherweise mit seinem Rad gestürzt sein könnte, wurden alle umliegenden Krankenhäuser kontaktiert, jedoch ohne Ergebnis. Auch eine Ortung des Handys des Mannes brachte die Ermittler nicht weiter.

Am Montag suchten rund 100 Beamten im Wiehengebirge, fanden aber keine Spur von dem mit zwei Meter Größe recht auffälligen Mann. Dabei suchten die Einsatzkräfte bis zum Einbruch der Dämmerung den Bereich um den Kammweg von Luttern bis in den Raum Hüllhorst hinein ab. Zudem gingen im Laufe des Tages nur wenige Hinweise auf einen möglichen Verbleib des 52-Jährigen bei den Ermittlern ein. Eine konkrete Spur befand sich nicht darunter. Die Polizei beabsichtigt, ihre Suche am Dienstag fortzusetzen.

So sieht der Vermisste aus

Der 52-Jährige ist mit zwei Meter auffällig groß, schlank und vermutlich bekleidet mit einem blauen Trikot, möglicherweise einer dunkelblauen Jacke, einer dunklen Radlerhose und trägt einen dunkelgrauen Fahrradhelm. Das Mountainbike ist schwarz und besitzt keinen Antrieb.

Hinweise nimmt die Polizei in Minden-Lübbecke unter Telefon 0571/88660 entgegen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN