Polizei Fehlendes Vertrauen: Münsters Polizeipräsident muss gehen

Von dpa

Rainer Furth bei einer PressekonferenzRainer Furth bei einer Pressekonferenz
Guido Kirchner/dpa/Archivbild

Münster. Nach nur einem halben Jahr im Amt ist Münsters Polizeipräsident Rainer Furth von seinen Aufgaben entbunden worden.

Das Landeskabinett habe entschieden, ihn mit sofortiger Wirkung in den einstweiligen Ruhestand zu versetzen. „Der Minister hat nicht mehr das für diese besonders verantwortungsvolle Funktion erforderliche Vertrauen in die Amtsführung des P

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN