Familientragödie in Bad Salzuflen Vater soll Sohn erstochen haben – Mutter kann sich Tat nicht erklären

Von dpa

Ermittler am Tatort in Bad Salzuflen. Foto: dpa/Christian MathiesenErmittler am Tatort in Bad Salzuflen. Foto: dpa/Christian Mathiesen

Bad Salzuflen. Die Mutter des mutmaßlich von seinem Vater erstochenen 13-Jährigen in Bad Salzuflen kann sich die Tat ihres Mannes nach Behördenangaben nicht erklären. Sie habe ausgesagt, dass Vater und Sohn ein gutes Verhältnis gehabt hätten, sagte der Detmolder Staatsanwalt Christopher Imig am Donnerstag.

Quidem qui eaque odit ex magnam sit. Sunt eos doloribus suscipit at reprehenderit. Nesciunt et quae optio voluptatem odio.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN