Notfälle Tödlicher Unfall: Treppe in Rohbau stürzt ein

Von dpa

Rettungskräfte stehen vor einer Baustelle in Paderborn. Foto: ---/Polizei Paderborn/dpaRettungskräfte stehen vor einer Baustelle in Paderborn. Foto: ---/Polizei Paderborn/dpa
---/Polizei Paderborn/dpa

Paderborn. Beim Einsturz einer Betontreppe in einem Rohbau in Paderborn ist ein 59-jähriger Bauarbeiter eingeklemmt worden und gestorben.

Gemeinsam mit Kollegen war er mit der Montage vorgefertigter Treppenteile aus Beton beschäftigt, als er mit dem obersten Treppenelement aus der vierten Etage aus bislang unbekannter Ursache abstürzte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Das Betonteil riss Teile des Treppenhauses bis ins Kellergeschoss mit sich. Ein 57-jähriger Kollege, der auf dem abstürzenden Element gestanden hatte, konnte sich noch an einer Betonkante festhalten und von Kollegen hinaufgezogen werden. Er zog sich Armverletzungen zu, zwei seiner Kollegen erlitten Schocks. Alle drei wurden in Krankenhäuser gebracht.

Wegen akuter Einsturzgefahr weiterer Betonteile konnten die Rettungskräfte mehr als vier Stunden lang nicht zu dem Eingeklemmten im Keller vorbringen. Nachdem schließlich das Technische Hilfswerk die Einsturzstelle gesichert hatte, konnte der abgestürzte Arbeiter nur noch tot aus den Betontrümmern geborgen werden. Die Ermittlungen zur Unglücksursache dauerten an. Auf dem Gelände entsteht ein neues Gebäude der Paderborner Kreisverwaltung. Die Bauarbeiten ruhen derzeit.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN