Erfolgreich und umstritten Mario Barth kommt am Sonntag nach Bielefeld

Elefant im Porzellanladen? Nein, es ist Mario Barth, der am Sonntag in Bielefeld gastiert. Foto: Sebastian DrüenElefant im Porzellanladen? Nein, es ist Mario Barth, der am Sonntag in Bielefeld gastiert. Foto: Sebastian Drüen

Bielefeld. Mit Mario Barth wird die Welt einfach. Der Komiker kommt am Sonntag, 17. November, in die Seidensticker-Halle in Bielefeld und tritt dort in einer überraschenden Rolle auf.

„Männer sind faul, sagen die Frauen“, heißt das aktuelle Programm von Mario Barth. Damit gastiert er auch am Sonntag in Bielefeld. Der erfolgreichste und fleißigste deutsche Komiker agiert dort als Paar-Versteher. Mehr noch: Als „größter Paartherapeut der Galaxis“ will der gebürtige Berliner „Erstaunliches und Absurdes aus dem Beziehungsalltag von Frauen und Männern“ aufarbeiten. Und das ist ja sein ureigenes Metier.

Der Augsburger Allgemeinen Zeitung verriet Barth, dass er an einem Sachbuch arbeite, das im nächsten Jahr erscheinen. „Darin erkläre ich humorvoll, wie man eine glückliche Beziehung führen kann“, so Barth. Für die Arbeit an dem Buch habe er sich drei Jahre lang immer wieder mit Paartherapeuten, Jugend- und Kinderpsychologen und Wissenschaftlern getroffen, die ihm erstaunliche Dinge erklärt hätten.

Ihnen habe er typische Barth-Fragen wie „Warum gehen Frauen gerne einkaufen und warum hassen Männer das Shoppen?“ gestellt. Die Antwort sei, dass beim Shoppen Dopamin ausgeschüttet werde, das Frauen ein Glücksgefühl beschere. „Sie werden süchtig nach diesem Glückshormon, welches im Körper biochemisch hergestellt wird. Es erhöht die Ausdauer und Motivation. Darum können Frauen auch zwölf Stunden einkaufen.“ Bei Mann werde dagegen nicht Dopamin, sondern Adrenalin, ein Stresshormon, ausgeschüttet, das zum Kampf oder zur Flucht auffordere. Komplexe Frage – einfache Erklärung.

Mario Barth ist ein Liebling der Deutschen, aber nicht der Kritiker. Sie bemängeln seine flachen Witze („Wenn meine Freundin Schuhe kauft . . . ich wäre froh, wenn sie solche Geräusche mal beim Sex machen würde.“) und dass er kein Klischee auslässt. Auch die Kollegen haben sich auf Barth eingeschossen. Aber der Gescholtene antwortete der Märkischen Allgemeinen Zeitung darauf mit Selbstbewusstsein: „Wir haben den Comedymarkt neu erfunden, aber auch Türen geöffnet. Es gab Comedy nicht in so großen Hallen, erst recht nicht vor so vielen Tausend Menschen. Außerdem spielen Neid und Missgunst im Leben immer eine große Rolle.“

Mario Barth, Seidensticker-Halle, Bielefeld, So., 17. 11., 19 Uhr, Eintritt: 41,95 bis 57,95 Euro. Karten erhältlich unter www.deinticket.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN