Auf zwei Wachen angerufen SEK nimmt mutmaßlichen Drohanrufer in Porta-Westfalica fest

Von dpa

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) hat am Freitag im ostwestfälischen Porta Westfalica einen mutmaßlichen Drohanrufer festgenommen. Symbolfoto: Jörn MartensEin Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) hat am Freitag im ostwestfälischen Porta Westfalica einen mutmaßlichen Drohanrufer festgenommen. Symbolfoto: Jörn Martens

Porta Westfalica. Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei (SEK) hat am Freitag im ostwestfälischen Porta Westfalica einen mutmaßlichen Drohanrufer festgenommen. Sie hatten nach dem Anruf befürchtet, dass es auf zwei Dienststellen zu einem Feuergefecht kommen könnte.

Der 37-Jährige soll am Donnerstagabend laut Polizeimitteilung anonym in zwei bayerischen Polizeidienststellen angerufen und angekündigt haben: Er werde auf die Wache kommen und sich dort erschießen lassen – er sei im Besitz einer selbst gebauten Maschinenpistole.

Die Polizisten gingen davon aus, dass es zu einem Feuergefecht kommen könnte, wie ein Sprecher der Polizei Minden sagte. In den Polizeidienststellen Augsburg und Friedberg wurden Polizeikräfte zusammengezogen, darunter auch SEK-Kräfte.

Im Laufe der Nacht wurden den Angaben zufolge die Identität und Anschrift des Anrufers in Porta Westfalica ermittelt. Versuche der Polizei, mit dem Mann in Kontakt zu kommen, scheiterten. Schließlich drang das SEK Freitagmorgen in die Wohnung des Mannes ein und nahm ihn fest. Die Polizei ermittelt nun die Hintergründe. Kriminalbeamte durchsuchten die Wohnräume und sicherten Spuren.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN