Der Geist von Freddie Mercury One Night of Queen in Halle und Münster

Verdammt nah am Original soll der Sänger Gary Mullen sein. Er kommt mit der Show „One Night of Queen“ nach Halle und Münster. Foto: Alissa BehnVerdammt nah am Original soll der Sänger Gary Mullen sein. Er kommt mit der Show „One Night of Queen“ nach Halle und Münster. Foto: Alissa Behn
Alissa Behn

Halle/Westf.. Der Film „Bohemian Rhapsody“ rührte Millionen Menschen in den Kinos. Die Musik von Freddie Mercury und Queen spielt die Band The Works am Mittwoch, 2. Oktober, im Gerry Weber Event Center in Halle und am 16. Oktober in der Halle Münsterland in Münster. In der „One Night of Queen“ soll der Geist des exzentrischen Sängers herauf beschwört werden.

„Bohemian Rhapsody“ hat 2019 mit vier Oscars gewonnen, unter anderem Rami Malek als bester Hauptdarsteller. Er ist die bis heute finanziell erfolgreichste Filmbiografie. In Deutschland sollen 3,7 Millionen Besucher den Film gesehen haben. Das zeigt, wie beliebt Freddie Mercury und Queen auch 18 Jahre nach seinem Tod am 24. November 1991 noch sind.

Das Erbe von Queen tritt nun unter anderem The Works an. Die Band um den schottischen Sänger Gary Mullen hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Geist, die Musik und die Show von Queen so nah am Original wie möglich auf die Bühne zu bringen. Angeblich haben die Queen-Mitbegründer Brian May und Roger Taylor ihr Plazet geben und empfehlen die Show „One Night of Queen“.

Die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine Zeitung aus Kassel schrieb über Gary Mullen: „Er sieht aus wie Mercury, den legendären, 1991 verstorbenen Sänger der Kultband Queen. Toupet und angeklebter Schnauzbart machen es möglich. Er bewegt sich wie Mercury, aber vor allem – er singt wie Mercury.“ Doch die Lobeshymne war noch nicht zu Ende gesungen: „Endlich einer aus der Serie von Kopien, der das Original auch stimmlich verkörpern kann, die aggressiven wie auch sanften Facetten beherrscht, und das so gut, dass man eine Inkarnation Mercurys zu erleben meint.“ Den Zuschauern in Kassel verschaffte die Show von Gary Mullen und The Works einige Gänsehaut-Momente, wie es in dem Bericht hieß.

Insgesamt 30 Songs von Queen will die Band bei ihren Shows vortragen. Darunter sind natürlich Hits wie „Bohemian Rhapsody“, „We Will Rock You“, „Radio Gaga“, „A Kind of Magic“, „Under Pressure“ oder „Another One bites the Dust“. Angesichts dieser Evergreens ist es leicht nachvollziehbar, dass es im Publikum zu Gänsehaut-Momenten gekommen ist.

One Night Of Queen, Gerry Weber Event Center, Halle, Mi., 2. 10., 19.30 Uhr, Eintritt: 41,50 bis 61,50 Euro; Halle Münsterland, Münster, Mi., 16. 10., 20 Uhr, Eintritt: 52 bis 72 Euro. Karten erhältlich unter https://deinticket.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN