zuletzt aktualisiert vor

Umweltministerium warnt Feuer bei Entsorgungsunternehmen in Emsdetten ist gelöscht

Von Christian Lang, Nadine Sieker, dpa

Das Feuer bei einem Entsorgungsunternehmen in Emsdetten in Kreis Steinfurt ist am Dienstagmorgen gelöscht worden. Foto: NWM-TVDas Feuer bei einem Entsorgungsunternehmen in Emsdetten in Kreis Steinfurt ist am Dienstagmorgen gelöscht worden. Foto: NWM-TV 

Emsdetten. Das Feuer bei einem Entsorgungsunternehmen in Emsdetten in Kreis Steinfurt ist am Dienstagmorgen gelöscht worden. Das Feuer war am Montag ausgebrochen. Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen hat eine Warnung herausgegeben.

Textilien und Gelbe Säcke sind nach Angaben der Feuerwehr auf dem Gelände des Entsorgungsunternehmens Lohmann in Emsdetten in Brand geraten. Noch am Montagabend waren die Einsatzkräfte damit beschäftigt, die großen Plastik- und Papierberge mit Baggern auseinander zu ziehen und abzulöschen. Inzwischen wurde der Brand gelöscht, sagte ein Feuerwehrsprecher am Dienstagmorgen auf Nachfrage. Zurzeit ist die Feuerwehr mit den Aufräumarbeiten beschäftigt. 

Warnung vor Ruß auf Obst und Gemüse

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) hat eine Warnung herausgegeben. Demnach soll Obst und Gemüse aus den Gärten, das sichtbar mit Ruß bedeckt ist, zunächst nicht verzehrt werden. Auf dem Homepage der Stadt heißt es: "Sofern Rasenflächen größere Mengen an Rußpartikeln aufweisen, sollten diese zudem gemäht und der Grünschnitt über den Restmüll entsorgt werden. Aus hygienischen Gründen sollten hierbei Handschuhe getragen werden. Diese vorsorglichen Empfehlungen gelten insbesondere für die südöstlich gelegenen Bereiche in Richtung Hembergen, Saerbeck und Westladbergen. Die Warnungen gelten bis die abschließenden Analyseergebnisse vorliegen. Dies kann jedoch einige Tage dauern. Über die abschließenden Analyseergebnisse wird umgehend informiert, sobald diese vorliegen. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen der Stadt Emsdetten keine weiteren Informationen vor." Bei Fragen steht die Stadt Emsdetten telefonisch unter 02572/9220 zur Verfügung. 

Rund 250 bis 300 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz, ebenso ein großes Löschfahrzeug der Flughafen-Feuerwehr. Die schwarze Rauchwolke war weithin sichtbar. Die Polizei sperrte den Bereich weiträumig ab. Anwohner wurden aufgefordert, Türen und Fenster wegen des Rauchs geschlossen zu halten. Inzwischen dürfen sie wieder geöffnet werden. Inzwischen dürfen sie wieder geöffnet werden. 

Foto: NWM-TV

Zwei Feuerwehrmänner mussten wegen leichten Verletzungen behandelt werden, ansonsten gab es laut dem Sprecher der Feuerwehr keine Verletzten. Die Brandursache ist unklar.





Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN