Im Kreis Borken Kind sexuell missbraucht? Polizei ermittelt gegen ehemaligen Reitlehrer

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln. Symbolfoto: Jörn MartensPolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln. Symbolfoto: Jörn Martens

Borken. Hat ein ehemaliger Trainer eines Reitvereins im Kreis Borken im Westmünsterland ein Kind sexuell missbraucht? Die Staatsanwaltschaft Münster und die Kreispolizeibehörde Steinfurt ermitteln wegen eines Anfangsverdachts.

Das teilten die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Gegen den Mann aus dem Kreis Steinfurt, der als Trainer in einem Reitverein im Kreis Borken tätig war, wird wegen des Anfangsverdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes ermittelt. 

Die Mutter des Mädchens hatte den Sachverhalt demnach am Pfingstsonntag, 9. Juni, bei der Polizei angezeigt. Bisherigen Erkenntnissen zufolge hatte das Mädchen über mehrere Wochen eine Beziehung zu dem Verdächtigen unterhalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN