Untersuchung am Montag Verdacht auf Blindgänger an Bahndamm in Münster

Am Montag soll der Verdachtspunkt untersucht werden. Symbolfoto: dpaAm Montag soll der Verdachtspunkt untersucht werden. Symbolfoto: dpa

Münster. Auf dem Gelände der Deutschen Bahn in Münster liegt möglicherweise ein Blindgänger. Sollte sich der Verdacht bestätigen, könnte eine mögliche Entschärfung Auswirkungen auf den Straßen- und Bahnverkehr haben.

Wie die Stadt Münster am Freitag mitteilte, könnte auf dem Gelände der Bahn im Bereich Alfred-Krupp-Weg/Industrieweg ein Blindgänger in der Erde liegen. Der Verdachtspunkt soll am Montag, 20. Mai, freigelegt und untersucht werden. Da sich dieser in einem Bahndamm befindet, können sich die Arbeiten bis Dienstag hinziehen.

Sollte es sich bei dem Verdachtspunkt tatsächlich um einen Blindgänger handeln und dieser entschärft werden, müssen dafür auch der Verkehr auf der B51 sowie der Bahnverkehr unterbrochen werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN