Musiker aus Bosnien tot Autobahn-Unfall bei Gütersloh: Nach Sänger Saulic zweites Todesopfer

Von dpa

Bei einem Unfall bei Gütersloh starben der serbische Sänger Saban Saulic und ein weiterer Musiker. Foto: imago/Camera 4/InternationalBei einem Unfall bei Gütersloh starben der serbische Sänger Saban Saulic und ein weiterer Musiker. Foto: imago/Camera 4/International

Gütersloh. Nach dem in Serbien populären Sänger Saban Saulic ist ein zweiter Insasse an den Folgen eines Autounfalls auf der A2 nahe Gütersloh gestorben.

Wie die Polizei in Bielefeld am Dienstag mitteilte, erlag der 43 Jahre alte Fahrer seinen schweren Verletzungen. Am Sonntagmorgen war ein 34-Jähriger mit Wucht auf einen Kleinwagen aufgefahren, in dem drei Personen nach einem Auftritt in Bielefeld saßen. Der 67-jährige serbische Sänger, der Beifahrer war, starb wenig später in einem Krankenhaus. In seiner Heimat galt er als „König der Volksmusik".  (Weiterlesen: Trauer um bekannten Schlagersänger aus Serbien)

Auch den 43-jährigen, den aus Bosnien stammenden Musiker Mirsad Keric, konnten die Ärzte nicht retten, er verstarb am Montagnachmittag, wie die Polizei berichtete. Ein dritter Insasse - ein 53 Jahre alter Österreicher - wird mit schweren Verletzungen behandelt. Die drei Männer waren nach einem Auftritt auf dem Weg zum Dortmunder Flughafen.

Der leicht verletzte Unfallverursacher musste in Untersuchungshaft. Ihm wird fahrlässige Tötung im Straßenverkehr vorgeworfen. Der Mann besitzt keinen Führerschein, er saß angetrunken hinter dem Steuer.

Der 34-Jährige hatte den Wagen mit den Musikern auf der Autobahn 2 an einer Baustelle gerammt. Die Staatsanwaltschaft schaltete einen Sachverständigen zur Klärung des Unfallvorgangs ein. Untersucht werden soll etwa, ob alle Personen angeschnallt waren und wie der Unfallverursacher an das Auto kam, das ihm nicht gehörte. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN