Opfer eines Kapitalverbrechens Vermisste Frau aus Bünde tot in Bielefelder Garage gefunden

Eine seit Ende 2017 vermisste Frau aus Bünde ist tot. Wie die Polizei Bielefeld mitteilte, wurde der Leichnam in einer Garage in Bielefeld gefunden. Foto: Christian Müller/TV7NewsEine seit Ende 2017 vermisste Frau aus Bünde ist tot. Wie die Polizei Bielefeld mitteilte, wurde der Leichnam in einer Garage in Bielefeld gefunden. Foto: Christian Müller/TV7News

Bielefeld. Eine seit Ende 2017 vermisste Frau aus Bünde ist tot. Wie die Polizei Bielefeld am Montag mitteilte, wurde der Leichnam in einer Garage in Bielefeld gefunden. Die 34-Jährige wurde Opfer eines Kapitalverbrechens.

Ein Bielefelder hat laut Polizei am Ende vergangener Woche in seiner vermieteten Garage in Bielefeld-Vilsendorf den Leichnam einer vermissten Frau aus Bünde gefunden. Die Tote habe in einer Holzkiste gelegen. Der Vermieter hatte die Garage betreten, weil er keine Miete mehr erhalten hatte.

Ehemann in Haft

Nach bisherigen Erkenntnissen der "Mordkommission Rödinghausen" hatte der Ehemann der Toten die Garage angemietet. Der 46-jährige Ehemann war bereits Mitte November 2018 in Haft genommen worden – wegen des dringenden Verdachts, seine Ehefrau getötet zu haben. Die Obduktion des Leichnams habe nun ergeben, dass die Frau einem Kapitalverbrechen zum Opfer gefallen ist. 

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN