DJ-Pult im Wohnzimmer und Türsteher Mütter greifen ein: Polizei beendet Party in Hagen

Von dpa und Corinna Berghahn

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Jugendliche hatte dafür unter anderem einen professionellem DJ-Pult im Wohnzimmer stehen. Symbolfoto: Colourbox.deDer Jugendliche hatte dafür unter anderem einen professionellem DJ-Pult im Wohnzimmer stehen. Symbolfoto: Colourbox.de

Hagen. Die Polizei hat im westfälischen Hagen eine aus dem Ruder gelaufene Party eines 16-Jährigen aufgelöst, nachdem die Mutter des Jugendlichen sie um Hilfe gebeten hatte. Eine andere Mutter weckte derweil ihren stark betrunkenen Sohn "mit einem Klaps auf die Wange".

Der 16-jährige Veranstalter hatte die Abwesenheit seiner Eltern genutzt und eine Party über die Sozialen Netzwerke in seinem Haus organisiert, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Der Jugendliche hatte dafür unter anderem einen professionellem DJ-Pult im Wohnzimmer stehen und ein junger Mann fungierte als Türsteher; er hatte mehrere Zettel in der Hand, die sich als Gästeliste entpuppten. Mit Flatterband war der Treppenaufgang abgesperrt und sollte vermutlich verhindern, dass die rund 60 Gäste in die obere Etage gehen.

Während beim Eintreffen der Polizei weitere Fahrzeuge mit Besuchern eintrafen, meldete sich telefonisch die Mutter des Veranstalters und bat den Einsatzleiter, die Feier zu beenden. Für einen erheblich betrunkenen jungen Mann musste ein Rettungswagen angefordert werden. Zeitgleich mit dem dem Einsatzfahrzeug traf dessen Mutter ein, die "mit einem Klaps auf die Wange seine Lebensgeister soweit erweckte, dass sie ihn mit nach Hause nehmen konnte", schreibt die Polizei.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN