zuletzt aktualisiert vor

Unterströmung in der Nordsee Vater aus Altenberge im Kreis Steinfurt ertrinkt vor Texel – Sohn gerettet

Von dpa und Markus Pöhlking

Beim Versuch, seinen zehnjährigen Sohn zu retten, ist ein 50 Jahre alter aus dem Kreis Steinfurt vor der niederländischen Ferieninsel Texel ertrunken. Symbolfoto: dpaBeim Versuch, seinen zehnjährigen Sohn zu retten, ist ein 50 Jahre alter aus dem Kreis Steinfurt vor der niederländischen Ferieninsel Texel ertrunken. Symbolfoto: dpa

Texel. Ein Familienvater aus Altenberge im Kreis Steinfurt ist am Samstag vor der niederländischen Insel Texel ertrunken. Eine Unterströmung erfasste ihn und seinen 10-jährigen Sohn. Dessen Leben konnten die Einsatzkräfte retten, für den 50-Jährigen kam die Hilfe zu spät.

Das anscheinend im Wasser in Not geratene Kind überlebte, wie ein Sprecher der örtlichen Sicherheitsbehörde am späten Samstagabend mitteilte. Die Mutter habe das Drama nur hilflos vom Strand aus mit ansehen können.

Nothelfer hätten Samstagnachmittag vergeblich versucht, den aus dem Wasser geborgenen Vater zu reanimieren, berichtete die niederländische Nachrichtrenagentur ANP. Der genaue Hergang des Unfalls werde untersucht, hieß es bei der Polizei. Wie das Kind gerettet wurde, war nicht bekannt.

Die Westfälischen Nachrichten aus Münster berichten mittlerweile unter Berufung auf Augenzeugen, dass dem Todesfall kein Rettungsversuch vorausgegangen sei. Vielmehr seien Vater und Sohn in eine Unterströmung geraten. Rettungsschwimmer hätten zunächst den 10-Jährigen aus dem Wasser gezogen und anschließend dessen Vater. Rettungskräfte konnten ihn nicht mehr reanimieren. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN