Bei Bad Oeynhausen Lkw-Fahrer macht Picknick auf dem Seitenstreifen der A2

Von Manuela Kanies und PM

Ganz schlechte Idee: Dieser Lkw-Fahrer machte ein Picknick auf dem Seitenstreifen der A2. Foto: Polizei BielefeldGanz schlechte Idee: Dieser Lkw-Fahrer machte ein Picknick auf dem Seitenstreifen der A2. Foto: Polizei Bielefeld

Osnabrück. Dieses Picknick war eine schlechte Idee: Die Autobahnpolizei Bielefeld erwischte einen Lkw-Fahrer bei der Pause auf dem Seitenstreifen der Autobahn 2.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Mittwoch, 25. Juli 2018, in Höhe der Anschlussstelle Bad Oeynhausen. Gegen 12.50 Uhr sahen Beamte der Autobahnpolizei einen parkenden Sattelzug auf dem Standstreifen, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Polizisten wendeten an der nächsten Anschlussstelle und stellten den Lkw-Fahrer zur Rede.

Direkt vor seinem Sattelzug hatte er auf einem Klapphocker Platz genommen, ein Klapptischchen aufgestellt und darauf seine Lebensmittel ausgebreitet. Die Beamten sicherten die Gefahrenstelle ab und beendeten die gefährliche Pause des Lkw-Fahrers. Das Bußgeld von 70 Euro zahlte er in Form einer Sicherheitsleistung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN