Protokoll eines kuriosen Einsatzes Schreie von vier gleichzeitig gebärenden Frauen führen zu Polizeieinsatz

Von Christian Ströhl

Das Wunder der Geburt - viele Aachener sind mit den Geräuschen offenbar weniger vertraut. Symbolbild: dpaDas Wunder der Geburt - viele Aachener sind mit den Geräuschen offenbar weniger vertraut. Symbolbild: dpa

Aachen. Selten waren sich vermeintliche Hilfeschreie und Schreie vor Schmerz und Freude so nahe wie bei einem Einsatz in Aachen.

Schmerzensschreie und Hilferufe von vier gleichzeitig in einem Aachener Krankenhaus gebärenden Frauen haben in der Nacht zum Dienstag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Polizei veröffentlichte ihr Protokoll zu dem ungewöhnlichen Einsatz. Demnach gingen um 3.57 Uhr zeitgleich unter dem Notruf 110 mehrere Anrufe ein, weil die Anrufer Hilferufe einer Frau meldeten:

Die Aachener Polizei gratulierte den unter offensichtlich größten Anstrengungen werdenden Müttern mit einem "herzlichen Glückwunsch". Dass so viele Menschen die nächtlichen Geburten hörten, lag nach den Worten eines Polizeisprechers auch an der Sommerhitze: Sowohl im Kreißsaal als auch bei vielen Anwohnern waren nachts die Fenster geöffnet, weshalb es in der eng bebauten Umgebung des Krankenhauses so viele Ohrenzeugen gab.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN