1300 Stellplätze für VW VW mietet Parkhaus am FMO – Dauermieter verlieren ihre Stellplätze

Von Jörg Sanders

Foto: David EbenerFoto: David Ebener

Greven. VW hat von August bis Jahresende das komplette Parkhaus B am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) zur Lagerung von Autos gemietet. Eine Win-win-Situation, hatte der FMO versichert. Doch wie sich herausstellt, gibt es auch Verlierer.

Und das sind die Mieter des Airportcenters II. Dabei handelt es sich um ein Bürogebäude direkt am Parkhaus B. 20 bis 25 Unternehmen seien in dem Gebäude eingemietet, etwa 100 Mitarbeiter dieser Unternehmen können ihre Autos ab August nicht länger im Parkhaus B abstellen, bestätigte FMO-Sprecher Detlef Döbberthin auf Nachfrage.

Stellplätze werden getauscht

Döbberthin versichert, der FMO habe mit seinen insgesamt 7000 Stellplätzen ausreichend Alternativen für diese Fahrzeuge, etwa das nahe Parkhaus A. Das sei nicht ausgelastet, ebenso wenig wie die Parkplätze. Stellplätze würde einfach verlegt, sodass es auch „weiterhin eine Win-win-Situation” sei, so Döbberthin – auch wenn einige Dauermieter „ihren lieb gewonnenen Parkplatz” vielleicht nicht gerne eintauschten. Denn bislang kommen sie von dort trockenen Fußes direkt in das Airportcenter II.

VW mietet komplettes Parkhaus

VW hat das Parkhaus B am FMO von August bis Jahresende mit seinen 1300 Stellplätzen komplett gemietet. Dort will der Konzern Autos zwischenlagern, die noch nicht nach dem neuen Abgastest WLTP zugelassen sind. Auch am Berliner BER mietete VW bereits Flächen an.

Die Situation ab Anfang kommenden Jahres sei noch nicht geklärt, sagt Döbberthin. Womöglich bekämen dann alle Dauermieter ihren „lieb gewonnenen Parkplatz” zurück.