zuletzt aktualisiert vor

Fundort am Hansaring Stadt gibt Entwarnung: Fliegerbombe in Münster entschärft

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Fundort in Münster muss in einem Radius von 250 Metern um die Fundstelle evakuiert werden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpaDer Fundort in Münster muss in einem Radius von 250 Metern um die Fundstelle evakuiert werden. Symbolfoto: Friso Gentsch/dpa

cob/meba Osnabrück. Die bei Bauarbeiten in Münster entdeckte Fliegerbombe ist am frühen Donnerstagabend entschärft worden. Die Evakuierung des gesperrten Bereichs rund um den Hansaring ist aufgehoben.

Nach Angaben der Stadt Münster war der 250 Kilogramm schwere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg bei Bauarbeiten für ein Center am Münsteraner Hansaring gefunden worden. Der Bereich musste in einem Radius von 250 Metern um die Fundstelle evakuiert werden. Rund 1000 Menschen waren betroffen.

Weil es bei der Räumung des Gebiets zu Verzögerungen durch die Anwohner kam, konnte der Kampfmittelbeseitigungsdienst erst später als geplant mit der Entschärfung beginnen. Gegen 17.30 Uhr vermeldete die Stadt die erfolgreiche Entschärfung. Anwohner konnten in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.

Der Evakuierungsbereich in Münster. Grafik: Stadt Münster


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN