Nur die wahre Liebe hilft Musical „Die Schöne und das Biest“ in Münster

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Am Samstag wird in Münster die Geschichte „Die Schöne und das Biest“ als Musical erzählt. Foto: Jef KratochvilAm Samstag wird in Münster die Geschichte „Die Schöne und das Biest“ als Musical erzählt. Foto: Jef Kratochvil

Münster. Die Geschichte von „Die Schöne und das Biest“ geht auf ein Märchen aus dem 16. Jahrhundert zurück. Im Laufe der Zeit hat sie viele Metamorphosen durchlebt. Am Samstag, 28. April, ist sie als romantisches Musical in der Halle Münsterland in Münster zu sehen.

Die bekannteste Version des Märchens ist der Disney-Zeichentrickfilm, der 1991 veröffentlicht wurde und zwei Oscars gewann. Er basierte auf der Version der französischen Autorin Jeanne-Marie Leprince de Beaumont aus dem Jahr 1756. Ihre Version des Volksmärchens fand Verbreitung in ganz Europa und wurde im gleichen Jahr in Deutschland in dem Heft „Lehrreiches Magazin für Kinder zu richtiger Bildung ihres Verstandes und Herzens für die deutsche Jugend“ veröffentlicht. Schon 16 Jahre früher griff die französische Schriftstellerin Gabrielle-Suzanne de Villeneuve den Stoff auf und dabei auf Motive zurück, die aus einem Märchen des italienischen Erzählers Giovanni Francesco Straparola da Caravaggio stammen.

Geschichte spielt in Deutschland

Nicht nur in den Welten der Märchen und der Filme gibt es unterschiedliche Versionen von „Die Schöne und das Biest“, sondern auch in der Welt des Musicals. Ab Juli tourt eine Disney-Version durch Deutschland. Der Komponist Martin Doepke reklamiert aber für sich, dass er der Erste war, der die Geschichte vertont hat. Seine Version feierte 1994 in Köln Uraufführung und wird am Samstag in Münster aufgeführt.

Doepkes Fassung des Märchens spielt zwar in einem Dorf in Deutschland, aber es greift auf den Film des französischen Regisseurs Jean Cocteau zurück. Er beschrieb die weibliche Hauptrolle der Bella nicht als willenloses Geschöpf, sondern als treibende Kraft, die Einfluss auf das Biest nimmt.

Ein verzauberter Prinz

Im Mittelpunkt des Musicals steht aber die romantische Geschichte der schönen Bella, die sich aus Zuneigung zu ihrem Vater in ein verwunschenes Schloss begibt. Das gehört dem schrecklichen Biest, einem Prinzen, der wegen seiner Selbstsucht verzaubert wurde und nur durch wahre Liebe von seinem Schicksal erlöst werden kann. Und das Ende ist ja durch die vielen Verfilmungen und Erzählungen bekannt.

Die Schöne und das Biest, Halle Münsterland, Münster, Sa., 28. 4., 20 Uhr, Eintritt: 39,90 bis 79,90 Euro, Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung, unter www.deinticket.de oder Kartentelefon: 0251/6600–0.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN