Zwei Männer festgenommen Polizei ermittelt wegen Verdachts der Vergewaltigung in Emsdetten

Die Polizei Steinfurt ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen zwei Männer. Symbolfoto: Michael GründelDie Polizei Steinfurt ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen zwei Männer. Symbolfoto: Michael Gründel

Emsdetten. Die Polizei Steinfurt ermittelt wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen zwei Männer. Sie sollen in einer Unterkunft für Asylbewerber an der Reckenfelder Straße in Emsdetten eine Frau vergewaltigt haben.

Polizeibeamte sind in der Nacht zum Dienstag gegen 1 Uhr wegen Ruhestörung in die städtische Unterkunft für Asylbewerber gerufen worden. Das teilt die Kreispolizeibehörde Steinfurt am Mittwoch in einer gemeinsamen Mitteilung mit der Staatsanwaltschaft Münster mit. Nach mehrfachem Klopfen an der Tür der Wohnung, aus der der Lärm kam, wurde den Beamten geöffnet. In dem Raum befanden sich zwei 18- und 19-jährige Männer aus Guinea sowie eine 38-jährige deutsche Frau. Diese war unbekleidet und hatte Verletzungen insbesondere im Gesichtsbereich. Ein Rettungswagen brachte die Frau ins Krankenhaus.

Blutproben entnommen

Da sich aufgrund der Umstände der Verdacht auf ein Sexualdelikt ergab, nahmen die Polizisten die beiden erheblich unter Alkoholeinfluss stehenden Männer fest und brachten sie zur Dienststelle. Dort wurden ihnen Blutproben entnommen.

Was ist geschehen?

Nach den bisherigen Ermittlungen waren die beiden Beschuldigten mit der Frau und zwei Bekannten der 38-Jährigen am späten Dienstagnachmittag in einem Park in der Innenstadt. Zwischen 19 und 20 Uhr gingen die fünf gemeinsam in die Wohnung eines der beschuldigten Asylbewerber. Dort tranken sie auch Alkohol. Aus unterschiedlichen Gründen verließen die Bekannten der Frau die Wohnung später nacheinander. Nachdem sie weg waren, soll es nach Angaben der Frau gegen ihren Willen zu körperlichen Übergriffen und einem Sexualdelikt durch die Beschuldigten gekommen sein, teilt die Polizei weiter mit.

Ermittlungen dauern an

Die 18- und 19-Jährigen wurden am Dienstagnachmittag vernommen. Sie bestreiten die Tat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden sie am Mittwoch wegen des dringenden Tatverdachts der Vergewaltigung dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ Untersuchungshaftbefehle gegen die Beschuldigten. Die polizeilichen Ermittlungen zu dem Sexualdelikt, insbesondere zur detaillierten Tatbeteiligung der beiden Männer, dauern derzeit an.