Frau mit Salzsäure bespritzt Nach Säureangriff in Minden: Mutmaßlicher Täter in psychiatrischer Klinik

Diese Flasche fanden Polizisten nach dem Angriff auf die Frau in Minden. Foto: PolizeiDiese Flasche fanden Polizisten nach dem Angriff auf die Frau in Minden. Foto: Polizei

Minden. Nach dem Angriff auf eine 44-jährige Frau mit Salzsäure am Mittwoch in Minden ist der mutmaßliche Täter in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Derweil steht fest: Die Frau wurde mit Salzsäure bespritzt.

Die Frau war am Mittwochvormittag in Minden mit Säure angegriffen worden. Die 44-Jährige erlitt allerdings nur leichte Verletzungen. Der mutmaßliche Täter, ein 51-jähriger Mindener, befindet sich nun in einer psychiatrischen Fachklinik, teilte die Polizei mit. Er hatte die Tat gestanden und war nach seiner Vernehmung wieder freigelassen worden.

Flasche in Hecke gefunden

Inzwischen ist auch klar, dass der Täter eine 30-prozentige Salzsäure verspritzte. Polizisten fanden eine entsprechende Flasche später in einer Hecke. Solch Säure ist problemlos im Handel zu kriegen.

Die Polizei will noch weitere Zeugen vernehmen, unter anderem die Ehefrau des 51-Jährigen.

Opfer und Täter kennen sich

Das Opfer und der mutmaßliche Täter kennen sich. Vor dem Angriff war es in der Wohnung des Mannes zu einem Streit zwischen den beiden Personen gekommen. Als die Frau nach Hause ging, folgte ihr der 51-Jährige und griff sie mit der Säure an. Kurz darauf nahm die Polizei ihn in der Umgebung fest.