zuletzt aktualisiert vor

Verdächtiger wieder frei Säureangriff auf 44-jährige Frau in Minden

Mit einer vermutlich säurehaltigen Flüssigkeit ist eine 44-jährige Frau von einem Mann auf offener Straße in Minden am Mittwochmorgen attackiert worden. Foto: Michael GründelMit einer vermutlich säurehaltigen Flüssigkeit ist eine 44-jährige Frau von einem Mann auf offener Straße in Minden am Mittwochmorgen attackiert worden. Foto: Michael Gründel

skr/pm Minden. Nach den Angriff mit einer ätzenden Flüssigkeit auf eine 44-jährige Frau in Minden am Mittwochvormittag konnte das Opfer zwischenzeitlich das Klinikum wieder verlassen.

Ihre erlittenen Verletzungen stellten sich als nicht gravierend dar und werden als leicht eingestuft. Ermittler konnten mittlerweile sowohl die Frau als auch den mutmaßlichen Angreifer vernehmen. Danach waren die 44-Jährige und der 51-Jährige seit längerer Zeit freundschaftlich miteinander bekannt.

Beschuldigter soll in Psychiatrie kommen

Laut deren Angaben kam es am Morgen zunächst an der Wohnung des 51-Jährigen zu einem Streit. Als sich die Frau daraufhin zu Fuß auf den Heimweg machte, setzte sich der Mann wenig später auf sein Fahrrad und folgte ihr. Schließlich sprach er seine Bekannte an und schüttete eine ätzende Flüssigkeit in ihre Richtung. Warum es bei dem Streit ging, dazu macht die Polizei derzeit keine Angaben. Ob es sich bei der Flüssigkeit um Salzsäure handelte, steht noch nicht abschließend fest.

Der 51-Jährige zeigte sich gegenüber den Ermittlern geständig und bedauerte seine Handeln. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er nach seiner Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt, da keine Haftgründe vorlagen. Gegen den Beschuldigten wird wegen des Vorwurfes der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Angehörige kümmern sich jetzt um den Mann und beabsichtigen, ihn in eine psychiatrische Klinik unterzubringen.