Seit Dezember vier Fälle Tatverdächtiger nach bewaffneten Raubüberfällen in Herford geschnappt

Von dpa

Ein vierfacher mutmaßlicher Räuber ist der Polizei Herford ins Netz gegangen. Symbolfoto: dpaEin vierfacher mutmaßlicher Räuber ist der Polizei Herford ins Netz gegangen. Symbolfoto: dpa

Herford. Ein vierfacher mutmaßlicher Räuber ist der Polizei Herford ins Netz gegangen.

Der 21-Jährige werde verdächtigt, seit Dezember in vier Fällen Tankstellen und Spielhallen mit einer Schusswaffe überfallen und ausgeraubt zu haben, teilten die Beamten am Montag mit. Zuletzt soll der junge Mann im März zugeschlagen haben und jeweils nach derselben Methode vorgegangen sein: Maskiert mit Schal, Kapuze oder Sturmhaube bedrohte er die Angestellten mit einer Schusswaffe und erpresste Bargeld.

Danach sei er unerkannt geflohen. In mindestens einem Fall gab es einen Mittäter, nach dem noch gefahndet wird, wie ein Polizeisprecher sagte. Gegen den 21-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.