Verdächtiger streitet Tat ab Leiche in Hille: Polizei sucht 71-jährigen Gehöft-Besitzer

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem Gehöft eines 71-Jährigen in Hille fand die Polizei die Leiche eines 30-Jährigen. Nun sucht sie auch nach dem Besitzer des Gehöfts. Foto: Stefanie Dullweber/Mindener Tagblatt/dpaAuf dem Gehöft eines 71-Jährigen in Hille fand die Polizei die Leiche eines 30-Jährigen. Nun sucht sie auch nach dem Besitzer des Gehöfts. Foto: Stefanie Dullweber/Mindener Tagblatt/dpa

Bielefeld. Hat der 51-jährige Jörg W. einen Mann aus Stadthagen umgebracht, dessen Leiche am Freitag in Hille (Kreis Minden-Lübbecke) gefunden wurde? Nach der Festnahme des Verdächtigen streitet dieser die Tat ab.

Nachdem der Verdächtige am Samstag in Bayern festgenommen worden ist, laufen die Ermittlungen der Mordkommission weiter auf Hochtouren. Der Verdächtige sitzt seit Sonntag in einer Justizvollzugsanstalt in Bayern. Er streitet die Tat ab. Die Polizei verdächtigt den 51-Jährigen, einen 30-jährigen Mann aus Stadthagen bei Hannover getötet zu haben. Dessen Leiche war am Freitag in einer Scheune in Hille (Kreis Minden-Lübbecke) gefunden worden. Zuvor waren beide Männer als vermisst gemeldet worden.

Polizei sucht Nachbarn

Die 18-köpfige Mordkommission „Wilhelm“ versucht laut Polizei Licht ins Umfeld des 51-jährigen Hillers zu bringen. Sie sucht zudem nach dem 71-jährigen Besitzer des Gehöfts, auf dem die Leiche gefunden wurde. Die Mordkommission bittet Zeugen, die Angaben zu dem Aufenthaltsort des Mannes machen können, sich unter der Telefonnummer 0521/5450 zu melden.

Derweil ist die Polizei weiterhin dabei, Angehörige und Nachbarn des Verdächtigen zu vernehmen, Spuren zu sichern und auszuwerten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN