Gute Fee mit Navi „Cinderella“ in der Halle Münsterland in Münster

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wollen ihr Publikum am Samstag in Münster verzaubern: Christina Schulz als Cinderella (links) und Star-Gast Loona als gute Fee Jolanda. Foto: Ulrich ScheppWollen ihr Publikum am Samstag in Münster verzaubern: Christina Schulz als Cinderella (links) und Star-Gast Loona als gute Fee Jolanda. Foto: Ulrich Schepp

Münster. Die Geschichte von Aschenputtel hat Generationen verzaubert. Im Musical „Cinderella“ wird sie am Samstag, 10. März, zwei Mal als Pop-Version in der Halle Münsterland in Münster gespielt.

Jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit sitzen Millionen Menschen vor den Fernsehern und schauen sich die Wiederholungen der deutsch-tschechischen Fernsehproduktion „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ an. Das zeigt, wie populär die Geschichte der Gebrüder Grimm heutzutage immer noch ist.

„Cinder“ ist das englische Wort für Asche. Die Geschichte der Cinderella wurde außerhalb Deutschlands in zahlreichen Varianten bearbeitet – als Ballett, als Musical, als Film oder als Oper. In Münster ist es am Samstag als Pop-Musical zu sehen. Die Rolle der guten Fee Jolanda hat die Sängerin Loona alias Marie-José van der Kolk übernommen, die 1999 den Sommerhit „Bailando“ landete und deren Lieder „Hijo de la Luna“, „Mamboleo“ und „Donde vas“ anschließend ebenfalls die Charts stürmten.

„Es ist wie eine Verwandlung für mich, wenn ich das Feen-Kleid anziehe und den Zauberstab in der Hand halte“, lässt Loona per Pressemitteilung verlautbaren. Es ist ihre erste Rolle in einem Musical. Dabei darf sie gleich den Titelsong singen.

Die Handlung des Musicals basiert auf der Disney-Verfilmung. Das Musical erzählt von Freundschaft, Liebe und Mut. Und da hat die Niederländerin eine nicht ganz unwichtige Rolle, wie Loona betont: „Als gute Fee helfe ich Cinderella dabei, das Schicksal in die Hand zu nehmen und sich ihren Traum zu erfüllen. Das Musical behandelt ein ganz wichtiges Thema, nämlich den Glauben an sich selbst“.

Dass Loona als Jolanda mit einem Navi als Fee einfliegt, eine Taube mit Star-Allüren „ruckedigurr“ singt und die bösen Stiefschwestern hart rocken können, zeigt, dass auch der Humor in dem Pop-Musical „Cinderella“ nicht zu kurz kommt.

Cinderella — das Popmusical, Halle Münsterland, Münster, Sa., 10. 3., 14 und 18 Uhr, Eintritt: 28,85 bis 46,45 Euro, Tickets erhältlich in den Geschäftsstellen der Tageszeitung, unter www.deinticket.de oder unter Kartentelefon: 0251/6600-0.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN