Von Bielefeld nach Steinhagen Nächster Abschnitt der A33 wird im April eröffnet

Meine Nachrichten

Um das Thema Nordrhein-Westfalen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der neue Abschnitt der A 33 zwischen Steinhagen und dem Bielefelder Süden. Foto: Jonas DammeDer neue Abschnitt der A 33 zwischen Steinhagen und dem Bielefelder Süden. Foto: Jonas Damme

Bielefeld. Der nächste Abschnitt der A33 von Bielefeld nach Steinhagen wird am 4. April eröffnen. Das teilte der Landesbetrieb Straßen NRW am Freitag mit.

Nachdem das 7,9 Kilometer lange Teilstück zwischen Bielefeld und Steinhagen nicht wie zunächst angekündigt noch im Jahr 2017 in Betrieb genommen werden konnte, soll es jetzt einen Festakt zur Eröffnung geben. Wesentliche Arbeiten konnten dem Vertrag widersprechend nicht rechtzeitig fertiggestellt werden, sodass sich die Freigabe verzögerte.

Straßen NRW habe sich anschließend gezwungen gesehen, vertragsrechtliche Schritte gegenüber der beauftragten Firma einzuleiten, um auf Einhaltung des Vertrages und die Fertigstellung hinzuwirken.

Das Teilstück ist ein wichtiger Abschnitt des 27 Kilometer langen Lückenschlusses der A33 vom Bielefelder Autobahnkreuz bis nach Borgholzhausen. 90 Millionen Euro kostet der Bau dieses Sektors. Neben 20 Brücken, vier Regenrückhaltebecken und 26.000 Quadratmetern Lärmschutzwände müssen auch zehn Kilometer Lärmschutzwälle sowie zwei Autobahnanschlussstellen gebaut und 270 Hektar Ausgleichsfläche angelegt werden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN